Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Stand: 01.12.2019

Allgemeiner Mietvertrag zwischen Phönix-Verleih – Inhaber: Adam Krupnik – Binnefeldstr. 31 – 47495 Rheinberg – im folgenden Leihgeber genannt – und den Kunden/Rechnungsempfänger – im folgenden Leihnehmer genannt – wird nachstehender Leihvertrag geschlossen.

  • 1 Überlassung und Verwendung

Der Leihgeber stellt dem Leihnehmer das/die Leihobjekt/e leihweise zur sachgemäßen Nutzung zur Verfügung. Die unsachgemäße Nutzung der Leihobjekte erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigene Gefahr. An dem/den Leihobjekt/en darf/dürfen keine irreversiblen, technischen Veränderungen vorgenommen werden, anderenfalls wird der Gesamtwert des/der Leihobjekt/e für eine Wiederberschaffung in Rechnung gestellt. Das/Die Leihobjekt/e darf/dürfen weder zur Nutzung an unberechtigte Dritte weitergegeben, noch vermietet oder verkauft werden.

  • 2 Leihzeit

2.1 Die Leihzeit beginnt mit der Ausgabe des/der Leihobjekte/s durch den Leihgeber und endet (in der Rechnung als „Verleih Zeitraum“ deklariert) mit dem Wiedereintreffen des/der Leihobjekte/s an einem                  vom  Leihgeber bestimmten Aufbewahrungsort.

2.2 Wird/werden das/die Leihobjekt/e nicht zu dem unter § 2 Abs. 2.1 genannten Zeitpunkt an den Leihgeber zurückgegeben, kann dem Leihnehmer vom Leihgeber der Gesamtwert des Leihobjekts in Rechnung  k          gestellt werden. Für verspätete Rückgaben werden pro angefangen Tag 10,00 € berechnet. Sollte eine Rückgabe so verspätet getätigt werden, dass eine Stornierung des nachfolgenden Kunden erfolgt, trägt            der Leihnehmer/Kunde diese Kosten im vollen Umfang.

2.3 Die Abholung und Wiedergabe der Leihobjekte wird nach telefonischer Absprache getätigt und ist verbindlich. Fälle höherer Gewalt und Betriebsstörungen berechtigen uns die Lieferverpflichtung ganz oder              teilweise aufzuheben oder zu verschieben. Schadenersatzansprüche des Mieters sind ausgeschlossen. Eventuelle Wartezeiten bei der Abholung bzw. Montage müssen akzeptiert werden, sind in der                            Regel ausgeschlossen.

  • 3 Leihgebühr/Kaution

3.1 Für den Verleih der/des genannten Leihobjekte/s (Artikel zum Verleih) erhebt der Leihgeber für die Dauer der Leihzeit den in der Rechnung angegebenen Gesamtbetrag in EUR.

3.2 Ein/Eine Pfandgeld/Kaution bar in Euro kann auf ausgewählte Leihobjekte eingenommen werden. Diese erhält der Leihnehmer bei der Rückgabe der Leihobjekte wieder zurück gezahlt.

3.3 Die Vorlage eines gültigen Personalausweises ist notwendig.

  • 4 Sorgfaltspflicht und Haftung bei Schäden

4.1 Der Leihnehmer verpflichtet sich zu besonderer Sorgfalt im Umgang mit dem/den Leihobjekt/en. Sollte das/die Leihobjekt/e durch unsachgemäße Behandlung beschädigt werden, haftet der Leihnehmer für            den daraus entstanden Schaden. Dies gilt auch für den Fall, dass das/die Leihobjekt/e verloren geht/gehen. Der Leihnehmer verpflichtet sich, für ausreichenden Diebstahlschutz zu sorgen.

4.2 Jede Beschädigung oder Verlust des/der Leihobjekte/s ist dem Leihgeber sofort schriftlich anzuzeigen.

4.3 Wird/werden das/die Leihobjekt/e zerstört bzw. beschädigt, kann dem Leihnehmer vom Leihgeber der Gesamtwert (lt. § 2 Abs. 2.2) des/der Leihobjekte/s in Rechnung gestellt werden.

  • 5 Rücktritt

Der Leihgeber ist zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn Vertragsbedingungen verletzt werden. Das/Die Leihobjekt/e ist/sind nach Rücktritt vom Vertrag unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 2 Werktagen, an den Leihgeber zurück zu geben.

  • 6 Stornierung und Kosten

Nach Erhalt der Reservierungs-/Auftragsbestätigung kann jeder Auftrag wieder storniert werden. Eine Stornierung erfolgt immer zwingend in schriftlicher Form unter Vermerk der Rechnungsnummer bzw. Bestellnummer. Bei einer Stornierung werden die nachfolgenden prozentualen Beträge einer Reservierung in Rechnung gestellt und sind vom Leihnehmer zu tragen.

– bis 3 Wochen vor Mietbeginn = 40 % der Gesamtsumme

– bis 2 Wochen vor Mietbeginn = 60 % der Gesamtsumme

– bis 1 Wochen vor Mietbeginn = 80 % der Gesamtsumme

– innerhalb einer Woche vor Mietbeginn = 100 % der Gesamtsumme

  • 7 Zusätzliche Vereinbarungen

7.1 Zulässige Höchstgeschwindigkeit lt. Herstellervorgabe von maximal 130 km/h darf nicht überschritten werden. Dies gilt für Leihobjekte, die am KFZ befestigt werden müssen: z. B. Dachbox, Fahrradträger und         Grundträger.

7.2 Mündliche Nebenabsprachen sind nur gültig, falls diese schriftlich ausgesprochen werden.

  • 8 Schlussbestimmung

Dieser Vertrag bleibt auch dann gültig, wenn sich einzelne Bestimmungen als ungültig erweisen sollten. Die betreffende Bestimmung ist dann so auszulegen, dass die mit ihr ursprünglich angestrebten wirtschaftlichen und rechtlichen Zwecke so weit wie möglich erreicht werden.

  • 9 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Als Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung gilt der Sitz des Leihgebers (Ort der Leihobjekt-Übergabe). Alleiniger Gerichtsstand ist bei allen aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar sich ergebenden Streitigkeiten. D – 47495 Rheinberg